Kurzfassung der Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Heidenrod-Zorn

 

12.05.1934

Mit der Anschaffung einer 350 Liter Motorspritze der Marke Flader durch die Gemeinde Zorn war auch die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Zorn verbunden. Einschließlich Wehrführer 24 Mann.

Wehrführer: Wilhelm Zorn
Karl Bender, Oskar Blass, Oswald Eckel, Karl Gabel, Otto Giess, Gustav Gross, Theodor Hennemann, Willi Heuser, Wilhelm Jung, Karl Kappus, Albert Kramer, Wilhelm Lentzen, Adolf Maus, Hermann Maus, Jakob Reichert, Eugen Schmidt, Christian Schneider, Fritz Schönberger, Willi Schröder, Otto Sopp, Artur Weinreuter, Willi Würz, Wilhelm Zapp

 

Zuvor wurde der Brandschutz in Zorn von einer Pflichtwehr mit einem Spritzenwagen, Baujahr 1822, und seit 1921 auch noch mit einem Hydrantenwagen sichergestellt.

 

1939 – 1945

Wehrführer Wilhelm Zapp

 

Sommer 1946

Im Sommer 1946 gelang es dem damaligen Bürgermeister, Albert Kramer, das Interesse für die Wehr erneut zu wecken. Unter der Leitung des Wehrführers Willi Würz wurden die Feuerwehrkameraden wieder aktiv.

 

19. – 21. 07. 1958

Das 25-jährige Bestehen wurde im Juli 1958 gefeiert, aus Versehen ein Jahr zu früh.

 

 

1962

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1962 – 1982

 

 

Scheunenbrand Zorn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wehrführer Ewald Arnold

 

03.09.1964

Die Motorspritze aus dem Jahre 1934 genügte nicht mehr den gewachsenen Ansprüchen, und so wurde 1964 ein Ford-Transit mit einer Bachert TS 8/8 und den notwendigen feuerwehrtechnischen Geräten gekauft.

 

04.07.1965

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das neue Feuerwehr-gerätehaus mit Schlauchtrockenturm wurde eingeweiht.

 

 

05. u. 06 07. 1969

 

 

Das 35-jährige Bestehen der Wehr wurde gefeiert.

 

01.01. 1972

 

Die Großraumgemeinde Heidenrod wurde ins Leben gerufen. Auch für die Wehr Zorn hatte das Konsequenzen; der neue Name war jetzt Heidenrod—Zorn und der Verein Freiwillige Feuerwehr Heidenrod—Zorn mit Ewald Arnold als 1. Vorsitzender wurde gegründet.

 

19.04.1972

 

Die Jugendwehr Heidenrod—Zorn wurde von 15 Jugendlichen aus Zorn unter der Führung von Ewald Arnold gegründet.

 

20.02.1975

Rolf Etz übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden (bis 20.01.1978)

 

20.01.1978

Lothar Göddert führt den Verein (bis 29.12.1984)

 

15.02.1980

 

Als zweites Feuerwehrfahrzeug wurde ein TLF 8/18 angeschafft.

 

03.01 1983

 

Willi Weinreuter übernimmt das Amt des Wehrführers (bis 29.12.1989)

12. – 14. 08.1983

 

50-jähriges Jubiläum, ein Jahr zu früh. Man hatte sich an dem 25-jährigen Jubiläum in 1958 orientiert.

02.03.1985

 

Willi Jung wird Vereinsvorsitzender (bis 11.2.1988)

18.03. 1989

Udo Balzer wurde als Vereinsvorsitzender gewählt (bis 02.01.2009)

29.12.1989

Rolf Etz führt kommissarisch die Wehr

1990 – 1997

 

Harald Schmelzeisen wird als Wehrführer gewählt

1998 –

2002

Wolfgang Mueller wurde Wehrführer

2002 –

2004

Dirk Salzmann leitet als Wehrführer die Wehr

22.09.2002

 

Das neue Gerätehaus (Anbau an DGH) wird bezogen.

2005

 

Übernahm Peter Ullmann die Wehrführung.

03.12.2005

 

Das neue Löschgruppenfahrzeug 10/6 (LF 10/6) wird in Dienst gestellt. Das alte TLF 8/18 wurde verkauft und das TSF wurde zum OT Geroldstein abgegeben.

 

19.07.2007

 

Von den Mitgliedern des Vereins wurde beschlossen, für die Wehr ein Transportfahrzeug (VW T 4) zu beschaffen.

02.01.2009

Christian Wagner wird 1. Vereinsvorsitzender

16.01.2015

Björn Jakobs wird Wehrführer

 

 

 

 

 

   
© by Freiwillige Feuerwehr Heidenrod - Zorn